Die Daumenklaue

Klein aber unendlich wichtig! Und das nicht nur beim Australian Shepherd oder dem Mini Aussie !!
Unglaublich, dass dem Daumen (die Daumen sind vorne und nicht zu verwechseln mit den Wolfsklauen an den Hinterläufen!) so wenig Beachtung geschenkt wird!!
Der Daumen wird von über 90% aller Züchter als unnötig bezeichnet, den wenigsten Hundehaltern ist bewusst, was dieses kleine Ding leisten muss, um die Gesundheit des Hundes zu erhalten.

Noch heute wird, ohne darüber nachzudenken, der Daumen des Hundes von Tierärzten, oder Züchtern am 2-4 Tag amputiert. Der Welpe wird verstümmelt und das hat nicht selten schwerwiegende Folgen, die fast nie mit dem nun fehlenden Zeh (dem Anker des Hundes) in Verbindung gebracht werden. Für den sonst so schnellen und wendigen Aussie eine Katastrophe!
Die Folgen sind Verspannungen, Muskel- und Sehnenrisse, Knochenbrüche, ausgerenkte Wirbel, HD, Arthrose, Schmerzen in Schultern, Hüften, Rücken usw. usw. ... was wiederum zu Wesensänderungen und deren Folgen führen kann. Und warum? Der Hund hat seinen Anker, seine “Bremse” verloren – die er bei jeder Seitenlage, jedem Sprint, beim Aufkommen von Sprüngen usw. tief in den Boden gräbt um nicht auszurutschen oder zu stürzen.

Warum muss der Mensch ständig in die perfekte Mechanik von Mutter Natur eingreifen, um sich eigene Vorteile zu verschaffen? In diesem Fall, wie so oft sehr ernüchternd und beschämend! Die Argumente sind: „Weil das Bein auf einer Ausstellung gerader wirkt, ohne die Beule die den Zeh abzeichnet, weil man nicht gekratzt werden möchte, weil die Möbel darunter leiden könnten und letztendlich: weil es schon immer so gemacht wurde!

@ Rosebud of Crana

Die Abbildung zeigt den Vorderfuß-Daumen eines 7 Wochen alten Australian Shepherd Welpen